News-Details

Land vervierfacht Fördermittel für Unternehmensinvestitionen aufgrund starker Nachfrage auf mehr als 150 Millionen Euro

Angesichts starker Nachfrage vervierfacht das Land die Mittel des regionalen Wirtschaftsförderungsprogramms für die gewerbliche Wirtschaft auf mehr als 150 Millionen Euro. Damit sollen alle bislang vorliegenden Anträge bedient werden. Neue Anträge können dann im kommenden Jahr gestellt werden.

Unternehmen, die ihren Betrieb erweitern, Arbeitsplätze schaffen oder Qualifizierungen durchführen wollen, erhalten so eine hoch attraktive finanzielle Förderung. Das Land schafft damit wichtige Anreize für Investitionen in den Regionen und unterstützt die Unternehmen dabei, gestärkt aus der Krise hervorzugehen.

Wirtschaftsminister Prof. Dr. Andreas Pinkwart: „Die Investitionsbereitschaft unserer Unternehmen ist ein wichtiger Faktor für die Wirtschaftskraft der Regionen. Im zweiten Jahr der Corona-Pandemie ist der Bedarf besonders groß, in die Zukunft zu investieren. Deshalb erhöhen wir unsere Anstrengungen noch einmal massiv und vervierfachen die Fördermittel für die gewerbliche Wirtschaft auf mehr als 150 Millionen Euro. Mit dieser Aufstockung schaffen wir die Grundlage, um die zahlreichen Anträge im Regionalen Wirtschaftsförderungsprogramm schnell bewilligen zu können. Davon profitieren nicht nur die geförderten Unternehmen, sondern die gesamte regionale Wirtschaft.“

Das Wirtschaftsförderungsprogramm für die gewerbliche Wirtschaft gibt Investitionsanreize zur Schaffung und Sicherung von Dauerarbeits- und Ausbildungsplätzen in den strukturschwachen Regionen des Landes. Die Fördermittel tragen unmittelbar dazu bei, die regionale Wirtschaftsstruktur zu stärken. Gleichzeitig erhöhen sie die Wettbewerbsfähigkeit kleiner und mittlerer Unternehmen. Finanziert wird das Programm aus der Bund/Länder-Gemeinschaftsaufgabe „Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur“ sowie aus Mitteln des Landes Nordrhein-Westfalen.

Zurück