Kaum Veränderungen am Arbeitsmarkt im Mai

von Janne Hernandez Aragon

Die Arbeitslosigkeit sinkt im Bezirk der Agentur für Arbeit Meschede-Soest im Mai um 4 Personen. Aktuell sind 17.305 Männer und Frauen als arbeitslos registriert.

Die Arbeitslosigkeit sinkt im Bezirk der Agentur  für Arbeit Meschede-Soest im Mai um 4 Personen. Aktuell sind 17.305 Männer und Frauen als arbeitslos registriert.

Im Bezirk der Agentur für Arbeit Meschede-Soest beträgt die Arbeitslosenquote bezogen auf alle zivilen Erwerbspersonen 5,3 Prozent. Vor einem Jahr belief sie sich auf 4,9 Prozent.

Im Versicherungsbereich (Rechtskreis Sozialgesetzbuch Drittes Buch, SGB III - Arbeitslosengeld I) werden aktuell 6.434 arbeitslose Menschen betreut, das sind 110 Personen oder 1,7 Prozent weniger als im Vormonat und 820 Frauen und Männer oder 14,6 Prozent mehr als im Vorjahresmonat.

Im Bereich der Grundsicherung für Arbeitsuchende (Rechtskreis Sozialgesetzbuch Zweites Buch, SGB II - Arbeitslosengeld II) sind 10.871 Personen bei den Jobcentern registriert; 106 Männer und Frauen oder 1 Prozent mehr als im Vormonat und 786 Personen oder 7,8 Prozent mehr als im gleichen Monat des Vorjahres.

„Der Arbeitsmarkt zeigt gerade kaum Bewegung“, resümiert Tanja Schubert, Geschäftsführerin der Arbeitsagentur Meschede-Soest, zu den aktuellen Zahlen. „Man merkt, dass viele Betriebe die derzeitige wirtschaftliche Phase gerade aussitzen. Sie tun alles um ihre Mitarbeitenden zu halten. Bei Neueinstellungen sind sie hingegen eher zurückhaltend. Besonders für Menschen mit geringerer Qualifikation bestehen derzeit eher schlechte Chancen auf eine neue Arbeitsstelle. Wenn die Integration auf Grund der äußeren Rahmenbedingungen gerade schwierig ist, dann ist das Thema Weiterbildung und Qualifizierung besonders wichtig.“ Die Kreise im Agenturbezirk entwickeln sich unterschiedlich: „Der Hochsauerlandkreis konnte in den vergangenen Monaten eine leichte Frühjahrsbelebung verzeichnen, so dass sich die konjunkturelle Einschränkung erst jetzt zeigt. Wohingegen sich im Kreis Soest der Anstieg bereits im April gezeigt hat. Mit Blick auf die kommenden Sommermonate gehen wir von eher steigenden Zahlen aus, so wie es auch in den vergangenen Jahren auf Grund der Ferien üblich war.“

Der Arbeitsmarkt im Hochsauerlandkreis (HSK)

Arbeitslosigkeit

Die Zahl der Arbeitslosen ist im Hochsauerlandkreis im Juni 2024 gestiegen. Insgesamt waren 7.179 Personen arbeitslos gemeldet. Verglichen mit den Zahlen des Vormonates sind dies 93 Personen oder 1,3 Prozent mehr. Im Vergleich zum Juni des Vorjahres steigt die Zahl der Arbeitslosen um 726 Personen bzw. 11,3 Prozent. Die Arbeitslosenquote auf Basis aller zivilen Erwerbspersonen beträgt im Juni 4,7 Prozent. Vor einem Jahr belief sie sich auf 4,3 Prozent (+0,4 Prozentpunkte).

Entwicklung in der Arbeitslosenversicherung – SGB III

Im Bereich der Arbeitslosenversicherung sind in diesem Monat 2.573 Personen arbeitslos gemeldet. Die Zahl hat sich im Vergleich zum Vormonat um 34 Personen bzw. 1,3 Prozent verringert. Im Vorjahresvergleich bedeutet dies eine Erhöhung um 306 Personen oder 13,5 Prozent.

Entwicklung in der Grundsicherung – SGB II

In der Grundsicherung sind 127 Arbeitslose mehr als im Vormonat und 420 mehr als im Vorjahr zu verzeichnen. Im Verhältnis zum Vormonat entspricht dies 2,8 Prozent mehr bzw. 10 Prozent mehr zum Vorjahr. Insgesamt sind es 4.606 Personen und damit 64,2 Prozent aller Arbeitslosen, die zur Grundsicherung gemäß SGB II zählen.

Jugendarbeitslosigkeit

681 Arbeitslose sind im Berichtsmonat im Hochsauerlandkreis unter 25 Jahre alt. Im Vergleich zum Vormonat sind dies 21 junge Arbeitslose mehr und im Vorjahresvergleich 97 arbeitslose junge Menschen mehr. Die prozentuale Veränderung beläuft sich somit auf plus 3,2 Prozent zum Vormonat bzw. plus 16,6 Prozent im Vergleich zum Vorjahr.

Ältere Arbeitslose

Die Anzahl arbeitsloser Personen ab 50 Jahre ist im Vergleich zum Vormonat um 17 Personen oder 0,6 Prozent gestiegen. Im Vergleich zum Vorjahr sind es 212 Arbeitslose mehr (+8,7 Prozent). Insgesamt sind 2.644 Menschen ab 50 Jahre im Hochsauerlandkreis betroffen.

Langzeitarbeitslose

Die Zahl der Langzeitarbeitslosen ist im Hochsauerlandkreis im Berichtsmonat gestiegen. 2.922 Personen waren länger als ein Jahr nicht sozialversicherungspflichtig beschäftigt, darunter zählen 87,2 Prozent (2.549 Personen) zur Grundsicherung. Verglichen mit den Gesamtzahlen des Vormonates sind dies 18 Langzeitarbeitslose mehr. Im Vergleich zum Vorjahr steigt die Zahl dieser Arbeitslosen um 662 Personen.

Stellenangebot

Unternehmen aus der Region haben in diesem Monat 346 Stellen gemeldet (-58 zum Vormonat). Im Bestand befinden sich insgesamt 2.605 offene Stellen, 14 weniger als im Vormonat und 448 weniger als im Vorjahresmonat.

>>>Zum Arbeitsmarktreport

Zurück

An error occurred

An error occurred

What's the matter?

An error occurred while executing this script. Something does not work properly.

How can I fix the issue?

Open the current log file in the var/logs directory and find the associated error message (usually the last one).

Tell me more, please

The script execution stopped, because something does not work properly. The actual error message is hidden by this notice for security reasons and can be found in the current log file (see above). If you do not understand the error message or do not know how to fix the problem, visit the Contao support page.