Pressespiegel

Pressespiegel

Wirtschaftsförderer küren Siegerin der Standrallye

Selina Herrklotz freut sich über ein Tablet. Aktion soll Firmen und Azubis zusammenbringen

"Wie lang ist der Faden, der für die Herstellung einer Feinstrumpfhose benötigt wird?" Die Antwort: 12,5 Kilometer. Selina Herrklotz aus Grafschaft ist eine der Teilnehmer der Standrallye bei der Ausbildungs- und Jobmesse, die diese Frage richtig beantwortet hat.

Unternehmer diskutieren den Datenschutz

Wirtschaftsförderung lädt zum Forum ein

Die Neuerungen der EU-Datenschutzgrundverordnung sind in aller Munde. Jedes Unternehmen, das mit personenbezogenen Daten arbeitet, ist betroffen. Unter personenbezogenen Daten fallen Mitarbeiter-, Bewerber-, Kunden-, Lieferanten-, aber auch Interessentendaten. Grund genug für die Wirtschaftsförderung Schmallenberg Unternehmen Zukunft (SUZ), zusammen mit ihrem Mitglied, dem Systemhaus Sauerland, zum 14. SUZ-Unternehmerforum mit dem Thema "Informationssicherheit und EU-Datenschutzgrundverordnung" einzuladen.

Datenschutz in aller Munde

Die Neuerungen der EU-Datenschutzgrundverordnung sind in aller Munde. "Jedes Unternehmen, das mit personenbezogenen Daten arbeitet, ist betroffen. Unter personenbezogene Daten fallen Mitarbeiter-, Bewerber-, Kunden-, Lieferanten- aber auch Interessentendaten" erklärt die Wirtschaftsförderung Schmallenberg Unternehmen Zukunft (SUZ). Grund genug mit ihrem Mitglied, dem Systemhaus Sauerland, zum 14. SUZ-Unternehmerforum mit dem Thema "Informationssicherheit und EU-Datenschutzgrundverordnung" einzuladen.

32 Fragen richtig beantwortet

„Wie lang ist der Faden, der für die Herstellung einer Feinstrumpfhose benötigt wird?“ Selina Heerklotz aus Grafschaft ist eine derjenigen Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Gewinnspiels der Standrallye der diesjährigen Ausbildungs- und Jobmesse, die diese Antwort richtig, mit 12,5 Kilometern, beantwortet hat.

Zehn Jahre Vereinsarbeit

SUZ hält Rückblick bei der Mitgliederversammlung

Die Wirtschaftsförderung Schmallenberg Unternehmen Zukunft (SUZ) blickte auf zehn Jahre Vereinsarbeit für den Wirtschaftsstandort Schmallenberg zurück. Bei der Mitgliederversammlung im Hotel Deimann hielt der Vorsitzende Heinz Josef Harnacke vor 60 Gästen eine Rückschau auf die Vereinsgründung und die wichtigsten Themen der vergangenen Jahre.

Wirtschaftsförderung feiert zehnjähriges Bestehen

Rückschau auf die Vereinsgründung bei der Jahreshauptversammlung. Vorstand bei Wahlen bestätigt

Die Wirtschaftsförderung Schmallenberg Unternehmen Zukunft (SUZ) blickt in diesem Jahr auf zehn Jahre Vereinsarbeit für den Wirtschaftsstandort Schmallenberg zurück. Bei der Mitgliederversammlung im Hotel Deimann hielt der Vorsitzende Heinz Josef Harnacke vor 60 anwesenden Gästen eine Rückschau auf die Vereinsgründung und die wichtigsten Themen der letzten Jahre.

Lebenslanges Lernen gilt für alle

Vorsitzender der Wirtschaftsförderung spricht über Herausforderungen durch den digitalen Wandel, veränderte Arbeitsbedingungen und psychischen Druck

Jeder Schmallenberger kann etwas dafür tun, dass sich die Stadt als Zuzugsregion entwickelt: Davon ist Heinz-Josef Harnacke überzeugt. Der Vorsitzende der Wirtschaftsförderung "Schmallenberg Unternehmen Zukunft" (SUZ) erklärt, wie das seiner Ansicht nach gelingen kann und was die Arbeitgeber heutzutage leisten müssen, um attraktive Stellen zu schaffen.

Berufe zum Anfassen

Zusehen, lernen und erleben hieß es auf der nun schon zum wierten Mal stattfindenden Ausbildungs- und Jobmesse in der Schmallenberger Stadthalle. Am Freitagvormittag und am Samstagmorgen präsentierten sich in diesem Jahr über 50 Unternehmen an 45 Ständen. So entstand ein guter Branchenmix, der alle Bereiche der Ausbildung abdeckte.

Ausbildung als guter Start

Am heutigen Samstag von 10 bis 14 Uhr geöffnet

Wer die Messe von SUZ, Arbeitsagentur und Stadt Schmallenberg noch besuchen will, hat dazu noch am heutigen Samstag von 10 bis 14 Uhr die Gelegenheit.