Öffentlichkeitsarbeit

  • SUZ
  • Öffentlichkeitsarbeit

Pressespiegel

Neubürger treffen sich wieder

Anmeldung läuft noch bis zum 26. August

Wer kennt das nicht: Man zieht in eine neue Stadt und weiß noch nicht so recht, wo welche Ansprechpartner und Einrichtungen zu finden sind. Auf über Tipps und Hinweise zu Kultur-, Freizeit- und Sportangeboten würde man sich freuen.

13. Neubürgertreffen in Schmallenberg

Wer kennt das nicht: Man zieht in eine neue Stadt und weiß noch nicht so recht, wo welche Ansprechpartner und Einrichtungen zu finden sind. Auch über Tipps und Hinweise zu Kultur-, Freizeit- und Sportangeboten würde man sich freuen. Seit 2011 veranstaltet die Wirtschaftsförderung Schmallenberg Unternehmen Zukunft e.V. (SUZ) daher einen Neubürgerstammtisch.

Innovativer Vorreiter der Branche

Wirtschaftsförderer von zwölf Städten und Gemeinden besuchen Audiotec Fischer. Sie erfahren: Die perfekte Musikwiedergabe hat ihren Ursprung in Schmallenberg

Die Wirtschaftsförderer der zwölf Städte und Gemeinden trafen sich in Schmallenberg bei Audiotec Fischer. Auf der Agenda standen nicht nur die aktuellsten Themen aus der Wirtschaftsförderung, sondern auch eine Firmenbesichtigung inklusive Firmenführung durch den international tätigen Familienbetrieb.

News-Archiv

Der Arbeitsmarkt zeigt sich traditionell: mehr Arbeitslose in der Ferienzeit

Die Entwicklung auf dem regionalen Arbeitsmarkt: Im Bezirk der Agentur für Arbeit Meschede-Soest stieg die Arbeitslosigkeit im Berichtsmonat um 306 Personen oder 2,1 Prozent. Aktuell sind 14.780 Männer und Frauen als arbeitslos registriert. Der Ausbildungsmarkt bleibt ein Bewerbermarkt: 4.377 gemeldeten Ausbildungsstellen (+4,1 Prozent) stehen 3.583 Bewerber (-2,3 Prozent) gegenüber.

Auswertung der Umfrage "Fachkräfte & Wohnen"

Auf Anregung der Siedlungs- und Baugenossenschaft Meschede eG (SBG) hat SUZ durch eine Befragung aller Mitglieder im August 2019 ermittelt, welche Wohnstrukturen für Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer künftig benötigt werden und wo zur Unterstützung der Fachkräftesicherung der Wohnbedarf liegt.

Newsletter