November 2017

Luftaufnahme von Schmallenberg und Gleidorf

An dieser Stelle finden Sie die aktuellen Arbeitsmarktdaten für Schmallenberg und Umgebung.

Arbeitsmarktdaten November 2017

Arbeitsmarktdaten November 2017

Agentur für Arbeit Meschede - Presse-Information vom 30.11.2017

Die Zahl der Arbeitslosen nahm auch in diesem Monat leicht ab; gegenüber dem Vormonat waren 83 Männer und Frauen weniger registriert; aktuell sind 14.920 Menschen im Agenturbezirk Meschede-Soest von Arbeitslosigkeit betroffen; die Arbeitslosenquote beträgt 4,8 Prozent.

Im November waren 14.920 Männer und Frauen bei den Arbeitsagenturen und Jobcentern im Hochsauerlandkreis und im Kreis Soest arbeitslos gemeldet; 83 Personen oder 0,6 Prozent weniger als im Oktober und 841 Menschen oder 5,3 Prozent weniger als vor einem Jahr. „Im Vergleich zu den Arbeitsmarktdaten des Vorjahres ist klar zu sehen, dass die Zahl der Arbeitslosen rückläufig ist und das sowohl im Bereich von Arbeitslosengeld I, also der Versicherungsleistung, als auch im Bereich von Leistungen der Grundsicherung, kurz Hartz IV genannt. Der heimische Arbeitsmarkt ist insgesamt gut aufgestellt. In den kommenden Wintermonaten wird es saisonbedingt üblicherweise einen Anstieg der Arbeitslosenzahlen geben, danach wird sich unsere Region weiterhin stabil präsentieren“, weiß Oliver Schmale, Chef der Agentur für Arbeit Meschede-Soest.

Die Arbeitslosenquote beträgt 4,8 Prozent; 0,3 Prozentpunkte weniger als vor Jahresfrist.

Im Versicherungsbereich (Sozialgesetzbuch Drittes Buch, SGB III – Arbeitslosengeld I) ist die Arbeitslosigkeit im Vormonatsvergleich um 46 Männer und Frauen oder 0,9 Prozent gestiegen. 5.416 Personen waren im November bei der Agentur für Arbeit im Hochsauerlandkreis und im Kreis Soest (Versicherungsbereich) arbeitslos gemeldet. Im Vorjahresvergleich ist dies ein Rückgang um 226 Männer und Frauen oder 4 Prozent.

Bei den Jobcentern des Hochsauerlandkreises und im Kreis Soest (Bereich der Grundsicherung für Arbeitsuchende) waren im Berichtsmonat 9.504 Personen von Arbeitslosigkeit betroffen; 129 Männer und Frauen oder 1,3 Prozent weniger als im Vormonat und 615 Personen oder 6,1 Prozent weniger als vor Jahresfrist.

Im Berichtsmonat meldeten Arbeitgeber im Agenturbezirk Meschede-Soest 1.278 neu zu besetzende Stellen; 132 Stellenangebote oder 9,4 Prozent weniger als im Vormonat und 51 Stellen oder 4,2 Prozent mehr als im Vorjahresmonat.

Im Bestand wurden 5.630 Stellenangebote gezählt, 232 Stellen oder 4 Prozent weniger als im Oktober sowie 1.137 Stellenangebote oder 25,3 Prozent mehr als vor Jahresfrist.

Der Arbeitsmarkt im Hochsauerlandkreis (HSK):

Im November stagnierte die Situation auf dem heimischen Arbeitsmarkt nahezu. Die Arbeitslosigkeit stieg auf 6.195 Männer und Frauen, das waren 10 Personen oder 0,2 Prozent mehr als im Oktober und erfreuliche 388 Arbeitslose oder 5,9 Prozent weniger als im Vorjahr.

Die Arbeitslosenquote ging im Vorjahresvergleich um 0,3 Prozentpunkte auf 4,2 Prozent zurück. Im November des Vorjahres lag sie bei 4,5 Prozent.

2.246 Menschen waren im Versicherungsbereich (Sozialgesetzbuch Drittes Buch, SGB III – Arbeitslosengeld I) gemeldet, 35 Männer und Frauen oder 1,6 Prozent mehr  als im Oktober. Gegenüber November 2016 waren es 244 Betroffene oder 9,8 Prozent weniger.

Im Bereich der Grundsicherung für Arbeitsuchende (Sozialgesetzbuch Drittes Buch, SGB II – Arbeitslosengeld II) waren im HSK 3.949 Männer und Frauen registriert. Hier sank die Arbeitslosigkeit gegenüber dem Vormonat um 25 Personen oder 0,6 Prozent. Im Vorjahresvergleich verringerte sich die Zahl der Arbeitslosen um 144 Männer und Frauen oder 3,5 Prozent.

Bei den im Berichtsmonat eingegangenen Arbeitsstellen ist eine zögerliche Haltung  der Unternehmen erkennbar. Im November meldeten Betriebe und Verwaltungen mit 534 neu zu besetzenden Arbeitsstellen 40 Stellen oder 7 Prozent weniger als im Oktober. „Die Zurückhaltung der Arbeitgeber ist zu dieser Jahreszeit üblich“, erläutert Schmale. Und weiter: „Der Arbeitsmarkt ist nach Einschätzung unseres Arbeitgeberservices weiterhin aufnahmefähig. Allerdings kann der bevorstehende Winter witterungsbedingte Einschränkungen mit sich bringen.“

Im Bestand der Arbeitsagentur im HSK gab es im November 2.342 offene Stellen, 107 Stellen oder 4,4 Prozent weniger als im Oktober und 384 Stellen oder 19,6 Prozent mehr als im November des Vorjahres.

>>> zum Arbeitsmarktreport