News-Details

Die Volksbank Bigge-Lenne stellt sechs neue Auszubildende vor

Einführungstage zur Teambildung / Glänzende Perspektiven aufgezeigt

Die neuen Auszubildenden der Volksbank Bigge-Lenne (v.l.) Hanna Schmitz, Sofie Hebbecker, Hendrik Belke, Dana Giller, Maik Patrzek und Dana Schäfer.

Schmallenberg / Winterberg / Medebach / Hallenberg. Die erste Alltagsluft in der Volksbankenlandschaft des Geschäftsgebietes an Bigge und Lenne haben sie geschnuppert und trafen sich zur gemeinsamen Begrüßung in Schmallenberg: Sechs junge Menschen begannen bei der Volksbank Bigge-Lenne ihre Ausbildung zur Bankkauffrau/Bankkaufmann.

"Unsere Mitarbeiter sind der Wachstumsfaktor Nummer eins für ein qualifiziertes, auf die Kunden ausgerichtetes Dienstleistungsgeschäft", betonte Bernd Kramer, Ausbildungsleiter der Volksbank Bigge-Lenne, bei der Vorstellung der neuen Auszubildenden. Im KundenForum des Hauptsitzes der Volksbank in Schmallenberg kamen jetzt erstmals die vier jungen Damen und zwei jungen Männer zusammen, die ihre Ausbildung begonnen haben. Begrüßt wurden Dana Giller (Grevenbrück), Sofie Hebbecker (Milchenbach), Dana Schäfer (Mecklinghausen), Hannah Schmitz (Saalhausen), Hendrik Belke (Schmallenberg-Holthausen)  und Maik Patrzek (Bad Fredeburg).

Die ersten Tage verbringen die jüngsten Mitarbeiter der eigenkapitalstärksten Genossenschaftsbank in Südwestfalen zum gegenseitigen Kennenlernen und zur Teambildung. Interne Seminare, Projektwochen und Trainings für die Kundenberatung stehen weiter auf den Tagesplänen in den ersten Wochen. „Wir investieren gezielt in eine qualifizierte Ausbildung und eine fortwährende Weiterbildung“, betonte Vorstandsmitglied Andreas Ermecke. Leistungsstarke Mitarbeiter seien Garanten für eine erfolgreiche Zukunft der Bank in der Region.

„Besonders in der jetzigen Zeit bieten sich jungen, engagierten Nachwuchsmitarbeiterinnen und Mitarbeitern gute Perspektiven“. Und so bietet die Volksbank ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern vielfältige Weiterbildungs- und Spezialisierungsmöglichkeiten, um den Anforderungen der Gegenwart und Zukunft jederzeit zu entsprechen. „Unsere Auszubildenden erhalten mit ihrer Ausbildung eine glänzende Zukunftsperspektive“, betont Ermecke abschließend.

Zurück