News-Details

Der Arbeitsmarkt trotzt der Kälte: Kein Wintereinbruch am Arbeitsmarkt im Februar

Arbeitsmarktdaten Februar 2018

Ende Februar waren im Agenturbezirk Meschede-Soest 15.732 Personen ohne Beschäftigung, 211 Personen oder 1,3 Prozent weniger als im Vormonat. Eine ansteigende Arbeitskräftenachfrage setzt positive Trends.

Im Bezirk der Agentur für Arbeit Meschede-Soest liegt die Arbeitslosenquote bezogen auf alle zivilen Erwerbspersonen bei 5 Prozent, im Vergleich zum Vormonat reduzierte sie sich um 0,1 Prozentpunkt und auch im Vorjahresvergleich reduzierte sie sich um 0,6 Prozentpunkte. Insgesamt sind im Agenturbezirk 15.732 Männer und Frauen arbeitslos gemeldet. Dies sind 211 Personen oder 1,3 Prozent weniger als im Vormonat und 1.695 Betroffene oder 9,7 Prozent weniger als vor Jahresfrist.

Im Versicherungsbereich (Rechtskreis Sozialgesetzbuch Drittes Buch, SGB III – Arbeitslosengeld I) werden aktuell 6.094 arbeitslose Personen betreut, das sind 147 Personen oder 2,4 Prozent weniger als im Vormonat und 1.090 Männer und Frauen oder 15,2 Prozent weniger als vor Jahresfrist.

Im Bereich der Grundsicherung für Arbeitsuchende (Rechtskreis Sozialgesetzbuch Zweites Buch, SGB II – Arbeitslosengeld II)  waren insgesamt 9.638 Personen ohne Beschäftigung; 64 Personen oder 0,7 Prozent weniger als im Vormonat und 605 Personen oder 5,9 Prozent weniger als im Vorjahresmonat.

Im Februar 2018 meldeten Arbeitgeber im Hochsauerlandkreis und im Kreis Soest 1.845 neue zu besetzende Stellen, 76,4 Prozent oder 799 Stellen mehr als im Januar. Gegenüber dem Vorjahresmonat waren es 310 Stellen oder 20,2 Prozent mehr.

Der Arbeitsmarkt im Hochsauerlandkreis (HSK):

Im Berichtsmonat Februar gab es im Hochsauerlandkreis 6.464 gemeldete Arbeitslose; 77 Personen oder 1,2 Prozent weniger als im Vormonat und 734 Arbeitslose oder 10,2 Prozent weniger als im Vorjahr.

Die Arbeitslosenquote bezogen auf alle zivilen Erwerbspersonen lag bei 4,4 Prozent; 0,1 Prozentpunkt weniger als im Vormonat und 0,5 Prozentpunkte weniger als im Vorjahresvergleich.

„Wir können im Februar weiterhin einen sehr robusten Arbeitsmarkt beobachten“, kommentiert Oliver Schmale, Chef der Agentur für Arbeit Meschede-Soest die aktuellen Zahlen. „Trotz des jetzt kalten Winterwetters ist die Zahl der Arbeitslosen weiter gesunken. Die Arbeitskräftenachfrage ist im Februar wieder angestiegen - unserem Arbeitgeberservice liegen weit mehr Stellen zur Besetzung vor als im Februar des letzten Jahres.“

Im Versicherungsbereich (Sozialgesetzbuch Drittes Buch, SGB III – Arbeitslosengeld I) reduzierte sich die Arbeitslosigkeit um 40 Personen oder 1,5 Prozent auf 2.580 Arbeitslose. Gegenüber dem Vorjahr waren das 577 Arbeitslose oder 18,3 Prozent weniger.

Im Bereich der Grundsicherung für Arbeitsuchende (Sozialgesetzbuch Zweites Buch, SGB II – Arbeitslosengeld II) gab es ebenfalls einen Rückgang der Arbeitslosigkeit. Insgesamt waren im HSK 3.884 Frauen und Männer bei den Jobcentern registriert; 37 Personen oder 0,9 Prozent weniger als im Vormonat. Im Vorjahresvergleich waren es 157 Personen oder 3,9 Prozent weniger.

Die Arbeitskräftenachfrage im Hochsauerlandkreis wächst weiter. Mit 883 Stellen meldeten Arbeitgeber und Verwaltungen im Hochsauerlandkreis 410 Stellen bzw. 86,7 Prozent mehr als im Januar bzw. 211 Stellen oder 31,4 Prozent mehr als im Februar des Vorjahres.

Insgesamt gab es im Hochsauerlandkreis 2.706 Stellen, die dem Arbeitgeberservice der Arbeitsagenturen zur Besetzung vorlagen. Das waren 255 Stellen oder 10,4 Prozent mehr als im Januar bzw. 613 Stellen oder 29,3 Prozent mehr als im Februar des Vorjahres. 

>>> zum Arbeitsmarktreport

Zurück