News-Details

  • SUZ
  • KarriereSTART
  • Krise als Chance, Zeit sinnvoll nutzen: Berufsberatung bringt weiter!

Krise als Chance, Zeit sinnvoll nutzen: Berufsberatung bringt weiter!

Auch wenn die Schulen noch teilweise geschlossen sind, geht die Studien- oder Ausbildungsplatzsuche weiter. Die Agentur für Arbeit Meschede-Soest stellt jungen Menschen ein breites Spektrum an Online-Angeboten zur Verfügung und unterstützt weiterhin bei Fragen zur Berufs- und Studienwahl. Für alle Schülerinnen und Schüler ist die Berufsberatung weiterhin erreichbar.

Kein Schulbesuch und eingeschränkte Kontakte zu Altersgenossen in Zeiten der Corona-Krise: Jugendliche, die aufgrund der aktuell geltenden Sicherheitsvorkehrungen zuhause bleiben müssen, können die Zeit nutzen und sich mit den wichtigen Fragen der Berufs- und Studienwahl auseinandersetzen.Was soll ich später einmal werden? Welcher Beruf macht mir Spaß? Was kann ich in diesem Beruf verdienen?

„Die wirtschaftliche Unsicherheit wird künftige Schulabsolventen und deren Eltern sicherlich verunsichern, aber die Krise wird auch ein Ende haben. Wer gut aufgestellt und motiviert ist, muss sich keine Sorgen machen“, so Andreas Canisius, Teamleiter der Berufsberatung im HSK. „Es wird in den Branchen wieder Bedarfe an interessierten Leuten geben, die von den Betrieben dringend gesucht werden“. Auch wenn persönliche Beratungen derzeit nicht möglich sind, sind wir weiterhin erreichbar und haben für alle Schülerinnen und Schüler im Kreis Soest eine TeamTeampostfach eingerichtet. Einfach melden und die Berufsberatung ruft zurück: Meschede.Berufsberatung@arbeitsagentur.de.“

Die Agentur für Arbeit Meschede-Soest bietet auch ein breites Portfolio an OnlineAngeboten und hilft damit jungen Menschen dabei, einen für sie passenden Ausbildungs- beziehungsweise Studienplatz zu finden. Auf www.arbeitsagentur.de finden Jugendliche ein kostenloses Erkundungstool. Es hilft dabei, Berufe zu finden, die zu den eigenen Interessen und Fähigkeiten passen. Junge Menschen, die vor dem Abitur stehen finden auf www.abi.de Reportagen, Interviews und Informationen.

Zurück