News-Archiv

News-Archiv

Staatliche Förderung für Ausbildungsplätze

Ausbilden auch in Krisenzeiten - genau das sollten Betriebe jetzt tun. Wer für das neue Ausbildungsjahr die Zahl seiner Lehrlinge auf konstantem Niveau hält oder sogar ausbaut, der wird dafür vom Staat belohnt. Im jetzt verabschiedeten Konjunkturpaket der Bundesregierung wurden Prämien in Höhe von bis zu 3000 Euro verankert.

Bundestag beschließt Corona-Steuerhilfegesetz

Der Bundestag hat ein Gesetz beschlossen, das die besonders von der Coronakrise betroffenen Unternehmen steuerlich entlasten soll. In dem Gesetz sind verschiedene Einzelmaßnahmen im steuerlichen Bereich gebündelt. Insgesamt bleibt deren Entlastungswirkung aber begrenzt.

Heimvorteil2Go Boxen für die Abiturientinnen und Abiturienten

In Corona-Zeiten läuft für die Abiturientinnen und Abiturienten des Städtischen Gymnasiums Schmallenberg einiges anders als in den Jahren zuvor. Auch die Abiturnotenvergabe fand dieses Jahr nicht in der Aula, sondern mit großem Abstand auf dem Schulhof statt. Doch auf eine mittlerweile liebgewonnene Tradition durfte auch in Corona-Zeiten nicht verzichtet werden: die Verteilung der Heimvorteil2Go-Boxen.

Der Newsletter 02|2020 ist da

Unsere neuesten Aktivitäten, Informationen über aktuelle Wirtschaftsthemen und die Termine aus der Region Schmallenberg können sie auf einen Blick in unserem aktuellen Newsletter nachlesen.

Falls Sie unseren Newsletter in der Zukunft auch erhalten möchten, dann können Sie sich hier anmelden.

Wir wünschen Ihnen eine spannende Lektüre!

Hotline: Berufschancen im Handwerk

Auch wenn die Handwerkskammer Südwestfalen wegen der Corona-Krise derzeit für Besucher geschlossen ist, geht die Beratung über die Perspektiven im Handwerk für SchülerInnen und Jugendliche in der Berufswahlphase weiter. Im Handwerk gibt es rund 130 verschiedene Handwerksberufe!

Ausbildungsbotschafter gehen online

Normalerweise kommen die Ausbildungsbotschafter zu den Schülern und begeistern vor Ort mit ihrer Lust auf’s Handwerk. Der Schulbetrieb mag aktuell zwar eingeschränkt sein, aber das hält die Mitarbeiter der Berufsorientierung nicht auf.