Breitbandinitiative

 

Eine leistungsstarke Telekommunikationsinfrastruktur gewinnt für die Schmallenberger Unternehmerlandschaft eine immer größere Bedeutung. Denn schnelle Internetzugänge werden insbesondere in der Unternehmenskommunikation immer wichtiger. Die Zunahme der vernetzten Produktion und die Trends in der Logistik stellen immer größere Anforderungen an die Telekommunikationsnetze. Daher setzt sich Schmallenberg Unternehmen e.V. (SUZ) dafür ein, dass die Schmallenberger Unternehmen einen optimalen Zugang über den Ausbau des Breitbandnetzes in das weltweite Netz erhalten.

Das gemeinsame Ziel von Stadt und SUZ beim Pilotprojekt „Breitbandausbau im Gewerbegebiet Lake“ ist die Verbesserung des dortigen Breitbandangebotes. Hierbei liegt die Priorität von SUZ auf dem Aufbau eines Glasfasernetzes. In dieser Technik liegt die Zukunft. Eine Befragung der dort ansässigen Unternehmen zeigt einen dringenden Handlungsbedarf. Insbesondere in dem östlichen Randbereich steht den dortigen Betrieben nur eine geringe Leistung zur Verfügung. Auch auf Unternehmensseite im Gewebegebiet Lake besteht Konsens, dass das Gewerbegebiet mit einem zukunftsfähigen Breitbandnetz versorgt werden muss und somit fit gemacht wird für die zukünftigen Herausforderungen.

Alle Beteiligten sind sich einig, dass ein solches Projekt nur gemeinsam zum Erfolg geführt werden kann. Die Lasten und Verantwortung sollte nach dem Solidaritätsprinzip auf alle Schultern verteilt werden. Dieses entspricht der Philosophie von SUZ – gemeinsam für den Wirtschaftsstandort Schmallenberg.

Im März 2014 unterschrieben der SUZ-Vorsitzende, Herr Harnacke, und sein Stellvertreter, Herr Hesse, den Vertrag mit der Telekom über den Ausbau des Breitbandnetzes im Gewerbegebiet Lake. Anfang 2015 soll es nun soweit sein und nach dem Netzausbau den dortigen Unternehmen ein deutlich höheres Leistungsspektrum zur Verfügung stehen. Um dieses zu erreichen, werden die zwei bestehenden Kabelverzweiger an das Glasfasernetz angeschlossen sowie zwei zusätzliche Verzweigern errichtet. Dank der neuen Technik können zukünftig Breitbandkapazitäten von bis zu 50.000 MBit/s im Gewerbegebiet erreicht werden.

Möglich ist dieses durch freiwillige Beiträge der Unternehmen geworden.

Für SUZ ist die Arbeit nach einer Anbindung des Gewerbegebietes Lake an das nationale Glasfasernetz aber noch nicht beendet. Ziel von SUZ ist die Verbesserung der Netzkapazitäten sowie Breitbandversorgung aller Gewerbestandorte. Hierzu gehören u.a. der Gewerbepark Hochsauerland, das Gewerbegebiet „Breite Wiese“ und der Unternehmensstandort „Wehrscheid“ in Bad Fredeburg. Dieses ist aus SUZ-Sicht ein wichtiger Schritt für die zukünftige Entwicklung des Wirtschaftsstandortes Schmallenberg. Auf diese Weise können Standortnachteile wie die unbefriedigende Verkehrsanbindung kompensiert werden.


weiterführende Links



  • TeleKommunikationsGesellschaft Südwestfalen mbH | Mit Sitz in Meschede arbeitet die Gesellschaft aktiv an der Verbesserung und Weiterentwicklung der Telekommunikationsinfrastruktur im Hochsauerlandkreis, im Kreis Olpe, im Kreis Soest, im Kreis Siegen-Wittgenstein und im Märkischen Kreis. Unter anderem ist sie Eigentümer des größten kommunalen Breitband-Richtfunknetzes in Südwestfalen.

  • Deutsche Breitbandinitiative | Die Initiative ist ein gemeinsames Projekt der Initiative D21, des BMWi und des BITKOM, das seit 2002 als Diskussionsplattform die wichtigsten Akteure der Branche immer wieder zusammenbringt.



Bei weiteren Fragen zum Thema Breitband kontaktieren Sie uns unter

info[at]schmallenberg-unternehmen-zukunft.de

oder verwenden Sie unser Kontaktformular


 

 

 
Kontakt

Schmallenberg Unternehmen Zukunft e.V. (SUZ)
Oststr. 3
D-57392 Schmallenberg
Tel.: +49 (0)2972.9611-52
Fax: +49 (0)2972.9611-54

 » E-Mail
 » Kontaktformular
 » Jetzt Mitglied werden

 
Mitglieder-Login