Pressespiegel

11.06.2011 - Westfalenpost

Übergang von Schule in Beruf verbessern

Das Projekt "Fokus Schule und Wirt­schaft" für Schmal­len­berg kann starten. Bereits im April hatte die Projek­tidee der Wirt­schafts­för­de­rung Schmal­len­berg Unter­nehmen e.V. (SUZ) die Zustim­mung des Vorstandes der Leader-Region "4 mitten im Sauer­land" erhalten. Ende Mai ist nun der Bewilligungsbeschei der Bezirksregierung Arnsberg bei SUZ eingetroffen.

 

Für das Projekt erhält SUZ als Projektträger in den nächsten zwei Jahren eine Zuwendung in Höhe von knapp 12.500 Euro aus dem Leader-Programm der Europäischen Union. Die Ko-Finanzierung wird durch die Bürgerstiftung der Stadtsparkasse Schmallenberg, der Stadt Schmallenberg und  der Wirtschaftsförderung "Schmallenberg Unternehmen Zukunft" getragen.


Was genau ist geplant? Durch eine koordinierte Netzwerkarbeit von regionalen Betrieben und Bildungsträgern in einem Arbeitskreis "Schule+Wirtschaft" sollen Projekte und Einzelmaßnahmen entwickelt werden, die Schüler und Arbeitgeber frühzeitig intensiv zusammenbringen.


Oreintierung geben


"In Schmallenberg gibt es bereits vereinzelte Kooperationen zwischen Unternehmen und Schulen, um Schüler über Ausbildungsmöglichkeiten im jeweiligen Betrieb und die regionale Berufswelt zu iinformieren. Dieses Aktivitäten sind für die Oirentierung der schüler wichtig und für Unternehmen eine gute Gelegenheit, sich den Nachwuchskräften von morgen zu präsentieren", erklärt SUZ-Geschäftsführer Sascha Dorday. "Die bestehenden lokalen Bildungsbündnisse sollen kontinuierlich ausgebaut und durch die Erarbeitung gemeinsamer weitere Projekte intensiviert werden, um den Übergang von der Schule in den Beruf zu verbessern". Ziel ist, dem sich verschärfenden Fachkräftemangel und der demografischen Entwicklung in Schmallenberg aktiv zu begegnen, indem die Zugangschancen für junge Menschen auf den Arbeitsmarkt erhöht werden. Ansässigen Unternehmen sollen somit auch zukünftig qualifizierte Mitarbeiter zur Verfügung stehen.


Eine Auftaktveranstaltung für das Projekt, bei der über die Situation vor Ort und auch über die Projektidee informiert werden soll, findet statt Mittwoch, 29. Juni, um 17 Uhr im Hörsaal der Akademie Bad Fredeburg.


Arbeitskreis bilden


Mit Schmallenberger Unternehmen, Vertretern der weiterführenden Schulen in Schmallenberg, dem Fachausschuss Bildung, Sport, Soziales und Kultur der Stadt Schmallenberg, Vertretern des Schulamtes und des Schulverwaltungsamtes sowie der Agentur für Arbeit und Weiteren soll ein Arbeitskreis initiiert werden, der zukünftig Einzelprojekte entwickelt und umsetzt.

Zurück ]

 

 
Kontakt

Schmallenberg Unternehmen Zukunft e.V. (SUZ)
Oststr. 3
D-57392 Schmallenberg
Tel.: +49 (0)2972.9611-52
Fax: +49 (0)2972.9611-54

 » E-Mail
 » Kontaktformular
 » Jetzt Mitglied werden

 
Mitglieder-Login